Aktuelles vom Projekt

Ob Presseberichte, besondere Veranstaltungen, Seminare oder neue Kooperationspartner. Hier erfährst Du alles, was rund um das Erst-Wahl-Helfer*innen-Projekt passiert.

Bei Fragen nimmst Du einfach Kontakt zu uns auf.

 

Am 24. September wählte Deutschland seinen 19. Deutschen Bundestag. Und seit Monaten füllte der Wahlkampf die Medien im ganzen Land - mal mehr, mal weniger hitzig und kontrovers.

In Hamburg und Umgebung waren erstmals unsere Erst-Wahl-Helfer*innen mittendrin, statt nur dabei. Ca. 90 Jugendliche haben sich im HAUS RISSEN ausbilden lassen, um am Wahltag in den Wahllokalen der Stadt zu stehen und ein Zeichen für die Demokratie zu setzen.

Die Jugendlichen haben einen großartigen Job gemacht. So ereilt uns jede Menge positives Feedback.

 „Die SchülerInnen haben tadellose Arbeit geleistet, wussten gut Bescheid und waren bis zum Schluss konzentriert bei der Arbeit. [...]

Insgesamt ein voller Erfolg! Vielen Dank für das tolle Angebot vom Haus Rissen!“

Andreas Fischer, Lehrer und Wahlvorstandsvorsitz am Corveygymnasium Hamburg

Eine große Entlastung seien die Jugendlichen gewesen und bestens vorbereitet auf die Tätigkeit am Wahltag.

Auch wir haben uns ein Bild gemacht und einige Erst-Wahl-Helfer*innen am Wahltag besucht. Was wir gesehen und gehört haben, hat uns sehr gefreut. Die Erst-Wahl-Helfer*innen hatten alles unter Kontrolle und haben die Wähler*innen bestens betreut.

 

Erst-Wahl-Helfer Die Stimmabgabe Wählerverzeichnis Ein warmer Empfang. IMG 2168 0400

 

 

Die Bundestagswahl naht mit großen Schritten. Das bedeutet hier im HAUS RISSEN folgt ein Erst-Wahl-Helfer*innen-Seminar auf das nächste.

Am 24.09. werden ca. 100 Jugendliche in den Wahllokalen Hamburgs stehen, die bei ihrer ersten Wahl bereits Wahelfer*innen sind. Für diesen besonderen Einsatz machen sich die jungen, engagierten Freiwilligen in einem Seminar im HAUS RISSEN fit. 

So geschehen am 28.08. und 29.08.. 15 Jugendliche nahmen an dem zweitägigen Seminar teil.

An Tag 1 beschäftigten wir uns mit den Grundprinzipien demokratischer Wahlen, der Wichtigkeit zur Wahl zu gehen und mit der konkreten Wahlentscheidung, die jeder Bürger am 24.09. treffen muss. Die Welt ist komplex und auch bei Wahlen ist oft unklar, worum es eigentlich geht, wer wofür steht und was auf dem Spiel steht. Im Seminar nährten sich die Teilnehmer*innen dem Kern und Wesen der Parteien an, um anschließend ihre Positionen zu konkreten Politikfeldern zu beleuchten.

An Tag 2 stand dann der Wahlatg im Fokus. Was muss man als Wahlhelfer*in beachten? Wie baut man ein Wahllokal auf? Welche Fälle können in einem Wahllokal auftauchen? Und, wie geht man mit diesen um? Wie zählt man die Stimmen aus? Diese und viele Fragen mehr wurden in einem großen Rollenspiel beantwortet und praktisch verprobt.

Ein paar Eindrücke:

 

Erstwahlhelferseminar Erstwahlhelferseminar Erstwahlhelfer Erstwahlhelfer-Rollenspiel Erstwahlhelfer

 

"Die Jugendlichen haben eine Meinung"

von Mark Spörrle

In gut vier Wochen wird auch in Hamburgs Wahllokalen der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Unter den Wahlberechtigten befinden sich 60.452 Jugendliche zwischen 18 und 21 Jahren, die erstmals ihr Kreuzchen bei einer Bundestagswahl machen dürfen. Aber wer wählen darf, darf auch Wahlhelfer sein. Und was man wissen muss, um in einem Wahllokal mitzuarbeiten, das lernen Erstwähler in einem zweitägigen Seminar im Haus Rissen, Institut für internationale Politik und Wirtschaft. Projektleiter Christian Egbering hat uns erklärt, warum es so wichtig ist, junge Wähler auch als Wahlhelfer zu begeistern.